Willkommen beim SV OO
 

Spielberichte


Saison 2019/2020

2. Landesklasse, Staffel A

Stand nach Runde 5

Die 1.Mannschaft siegte verdient mit 5 1/2 : 2 1/2. Die Remis am Brett 3-5 waren ausgekämpft.
Die Remis wurden von Silvio, Martin und Jochen sicher nach Hause gebracht. Christoph spielte
gegen Dirk Andrä eine sicheren Sieg gegen Caro Kann heraus. Sein Gegner hatte nie eine Chance.
Den ersten vollen Punkt machte aber Martin Schieferdecker. Den Sieg übersah er zunächst, sein
Gegner opferte die Dame , sah aber im nächsten Zug, das der König ausreißen konnte, um sofort
aufzugeben. Später stellte sich heraus, das zum Zeitpunkt der Aufgabe Remis wieder real war.
Dirk und Mathias hatten beide ein sicheres Schwerfigurenendspiel erreicht. Dirk fand die Züge
zum Sieg, während sich Mathias den Sieg abnehmen lies. Ich opferte im Mittelspiel eine Figur
für 3 Bauern. Das ging fast schief. Mein Gegner übersah aber einen Damenfang. Danach war es
nur noch eine Formsache.

Erwin Grund

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp. MP BP
1 SC 1911 Großröhrsdorf 1 ** 4,0 4,0 4,5 5,5 5,5 5 8 23.5
2 SC 1994 Oberland 1 4,0 ** 3,5 6,0 5,5 6,0 5 7 25.0
3 SV Ottendorf-Okrilla 1 4,5 ** 2,5 4,0 5,5 5,5 5 7 22.0
3 SV Bannewitz 1 ** 3,0 4,0 4,5 4,5 6,0 5 7 22.0
5 TSV Großschönau 1 5,5 5,0 ** 5,5 3,0 3,5 5 6 22.5
6 SV Dresden-Leuben 2 4,0 2,0 4,0 4,0 ** 4,5 5 5 18.5
7 SV TuR Dresden 1 3,5 3,5 2,5 ** 4,5 4,5 5 4 18.5
8 BSG Sebnitz 1 2,5 2,5 3,5 3,5 ** 5,0 5 2 17.0
9 SV "Gambit" Kamenz 1 2,5 2,0 5,0 3,5 3,0 ** 5 2 16.0
10 BSV Chemie Radebeul 1 2,5 2,5 2,0 4,5 3,5 ** 5 2 15.0


Stadtliga Dresden, Gruppe A

Stand nach Runde 5

Spielbericht 5. Spieltag der Stadtliga Dresden 2019/20

Der letzte Spieltag der Vorrunde war für uns ein Heimspiel gegen den Schachklub Heidenau
4. Dabei ging es um den 2. Platz in der Tabelle Gruppe A und damit um die Teilnahme an
der Endrunde Platz 1-6.
Nach der Pleite gegen Lok Dresden ist uns wieder ein Sieg gelungen. Die Bretter 3 und 4
haben mit Mira und Maik sicher gewonnen. Ich selbst wollte ebenfalls gewinnen, da mein
Gegner lt. DWZ doch schwächer sein sollte. Nico Slotta erwies sich jedoch als ein Gegner,
der nicht so leicht zu besiegen ist. Nach 77 Zügen einigten wir uns dann auf ein Remis,
da ich schon in Zeitnot war und es damit zum Mannschaftssieg reichte. Leider ging Jürgen
am 1. Brett seine Partie gegen einen starken Gegner verloren.

Mayk Winkler

Tabelle Gruppe A

PlatzMannschaftMannschaftspunkteBrettpunkteBHW
1.SV Freital 37 - 110,525,5
2.SV Ottendorf-Okrilla 25 - 38,521,0
3.SV Lok Dresden 33 - 57,514,5
4.Schachklub Heidenau 43 - 57,019,0
5.Schach macht fit 22 - 66,513,0

Weitergehende Informationen klicke hier: Stadtliga-Dresden 2019, Abschlussstand nach Runde 5

Figuren Weiß